• Uncategorised

Leiblichkeit - Klaus Jäkel

12. Januar 2023 19.30 bis 21.30 Uhr

Christentum: Ist «Gott» ein anderes Wort für «Wellness»?

Der vielseitige Theologe, Pädagoge und Autor Klaus Jäkel hat in 22 Jahren 7000 Meditationen mit 7 asiatischen Klangschalen gegeben, und zwar in den Aachener Carolus Thermen.
„Hören mit dem ganzen Körper“ ist das zentrale Thema seiner 25-minütigen Meditation. Aus diesem ungewöhnlichen Engagement in einem Team der Freizeit-Pastoral des Bistums Aachen sind interessante und tiefe Gespräche mit den Teilnehmern erwachsen. Sein Engagement in der Wellnesswelt versteht er so: „Ich will nicht missionieren, darf ich auch gar nicht in einem öffentlichen Bad. Doch möchte ich den Badegästen etwas Gutes tun. Ihnen Anregung geben. Sie begleiten. Einfach nur da sein - in heilsamer Absichtslosigkeit.“ Aus dieser regelmäßigen Praxis sind für Klaus Jäkel neue Überlegungen erwachsen, welche Rolle die Leiblichkeit im Christentum einnehmen kann. Sein Vortrag und seine Meditation wollen ein neues Denken und Fühlen über die Dimension der leiblichen Erfahrung anregen und so einen regen Austausch mit den Teilnehmer/Innen initiieren.

Wo?

Centre Jean XXIII
52, rue Jules Wilhelm - L-2728 Luxembourg

49.6166,6.1459

Centre de formation diocésain Jean XXIII

Referent:
Klaus Jäkel, Jahrgang 1936: Nach Studien in Pädagogik, Psychologie, Philosophie und katholischer Theologie Lehrtätigkeiten an Volks- und an Theologischen Hochschulen. Leitender Mitarbeiter bei Missio-Aachen mit Aufenthalten in Asien und Afrika. Autor meditativer Sprüche, Gedichte und Kurzgeschichten. Ehrenamtlich engagiert in der Freizeitpastoral, ein gefragter Referentim Bereich „Leiblichkeit und Christentum“.

Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser.

Lire la suite : Leiblichkeit - Klaus Jäkel

Lektorenausbildung

14. Januar 2023 10.00 bis 15.30 Uhr

Die Bibel neu entdecken

Im Überblick wird der Referent versuchen zu erklären, wie die Bibel entstanden und zu verstehen ist. Es geht um „Basiswissen Bibel“. Gleichzeitig gibt es einen groben Einblick in den gegenwärtigen Kenntnisstand der Bibelwissenschaften, ohne die Bibel gleich als „Heilige Schrift“ zu sehen oder für bestimmte (konfessionelle) Glaubensinteressen einzusetzen. Bibel lesen ist manchmal mühsam. Themen und Lebenswelt sind uns fremd. Die Bibel oder einzelne Texte sind nicht „runterzulesen“ wie ein Roman. Die biblischen Texte sind sehr viel holzschnitzartiger, karger, emotionsloser und verdichteter. Sie fordern den Lesenden ganz. Am Nachmittag soll es dann um das Lesen der Bibel ganz konkret gehen. Es wird eine Orientierung für die Lesehaltung geben. Denn Lesen heißt immer auch auslegen. Abschließend folgt eine praktische Übung.

Wo?

Gästehaus der Franziskannerinnen
50, avenue Gaston Diederich, Luxemburg

49.6107,6.1143

Tagungshaus der Franziskannerinnen

Referent:
Pastor ThDr. Frank Mertin, Jahrgang 1967, verheiratet, zwei Kinder. Studium der Evangelischen Theologie in Bielefeld, Heidelberg und Göttingen; Abschluss: Diplom Theologe; 2002 Ordination zum Pastor; 2007 Promotion im Fach Neues Testament zum Thema „Taufe der Christen im Römerbrief“; 3 Jahre Gemeindepastor an St. Stephanus Munster; 12 Jahre Gemeindepastor an Martinus Deutsch Evern (Kirchenkreis Lüneburg); Seelsorgeausbildung, Vikariatsleiter, 10 Jahre Beauftragter für LektorInnen und PrädikantInnen im Kirchenkreis Lüneburg, seit 2017 Pastor der Evangelischen Gemeinde deutscher Sprache in Luxemburg; Lehrer für das Fach Ev. Religion an den Europäischen Schulen I und II in Luxemburg und Entsandter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Lire la suite : Lektorenausbildung

adventliche Besinnung

1. Dezember 2022 von 9.00 bis 14.30 Uhr - Centre Jean XXIII

ADVENTLICHE BESINNUNG

Besinnungsmorgen
mit Prof. Dr Johannes Brantl und
Dr. Samuel Hervé Alcoque

Menschen leben in und aus Begegnungen. In Begegnungen wird Lebens- und Glaubensgeschichte geschrieben, weil sie berühren, bewegen, konfrontieren, niederschmettern oder aufbauen können.

Advent und Weihnachten können eine besonders begegnungsreiche Zeit sein. Verschiedene Szenen und Bilder, wie sie rund um die Krippe vor Augen stehen, laden dazu ein, sich über den Reichtum, aber auch über das Kleine und Dürftige im weiten Feld gott-menschlicher Begegnungen auszutauschen.
Leitend ist dabei der Impuls: Mach es wie Gott – werde Mensch!

Leiter: 

Dr. Johannes Brantl, Professor für Moraltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät Trier und seit 2015 Rektor der Theologischen Fakultät Trier.



Dr. Samuel Hervé Acloque hat 2018 seine theologischen Studien mit dem Doktorgrad abgeschlossen. Er ist hauptberuflicher Lehrer für Katholische Religionslehre an der Freien Waldorfschule Trier für die Klassenstufen 2-13, ehrenamtlich in Pfarrei und Erwachsenenbildung tätig, sowie Assistent von Dr. Brantl.

Wo? 
Centre Jean XXXIII | 52, rue Jules Wilhelm | L-2728 Luxembourg

49.6166,6.1459

Centre de formation diocésain Jean XXIII

52, rue Jules Wilhelm, L-2728 Luxembourg

Lire la suite : adventliche Besinnung

Invitation aux diacres "Projet Avanti"

Réunion des diacres permanents "Projet Avanti"

Chers confrères dans le diaconat, 

Par la présente, nous vous invitons à une réunion qui aura lieu au Centre Jean XXIII mercredi, le 7 décembre 2022 à 19h00.  Monsieur Jean-Luc Joly de Metz (ancien cadre de la SNCF), est déjà intervenu lors de la Rentrée pastorale 2022 le 3 octobre 2022 . Nous l’avons invité spécialement pour vous afin d’obtenir plus de détails sur le projet AVANTI, une démarche de développement personnel qui est en train de se concrétiser. Une réunion semblable a déjà eu lieu pour les collaboratrices et collaborateurs laïcs, ainsi qu’une autre pour les prêtres. Il nous semble qu’endéans une bonne heure, si toutes les questions posées auront trouvé leur réponse, la réunion pourrait se terminer. Quelques petits-pains agrémenteront notre rencontre. Merci de vous inscrire pour le vendredi 2 décembre 2022 à 12h00 au plus tard moyennant le formulaire ci-dessous.

Dans l’attente de vous rencontrer, chers confrères, nous vous saluons bien fraternellement.

Abbé Patrick Muller                      Abbé Patrick Hubert                                                               
Vicaire général                             chargé épiscopal pour le diaconat permanent

------------

Léif Matbridder am Diakonat,

Heimat invitéiere mir iech op eng Versammlung an de Centre Jean XXIII Mëttwochs, de 7. Dezember 2022 um 19.00 Auer. Den Här Jean-Luc Joly vu Metz (fréiere Kader bei der SNCF), dee scho bei der Rentrée pastorale 2022 vum 3. Oktober 2022 geschwat hat, hu mir extra nach emol ageluede fir iech weider Detailer zum Projet AVANTI, une démarche de développement personnel, virzestellen, deen esou lues konkret gëtt. Esou eng Reunioun huet schonn mat eise Laiemataarbechterinnen a -mataarbechter stattfonnt, wéi och eng mam Priisterrot. An enger gudder Stonn, wann all är Froen heizou beäntwert sinn, kéint dës Reunioun fäerdeg sinn. E puer Bréidercher zur Stäerkung waarden och op iech. Mellt iech wgl. bis e Freideg, den 2. Dezember um 12.00 Auer mat Hëllef vum Formulaire hei drënner un.

Mir freeën eis op d’Begéinung an den Austausch mat iech

Mat beschte Gréiss,

Abbé Patrick Muller                         Abbé Patrick Hubert                                                                                  
Generalvikar                                     chargé épiscopal pour le diaconat permanent

Umellung / Inscription

Lire la suite : Invitation aux diacres "Projet Avanti"

Neuer Ausbildungszyklus für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Begräbnispastoral

Neuer Ausbildungszyklus für ehrenamtliche
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Begräbnispastoral

Neuer Kursbeginn, Samstag 21. Januar 2023

Ehrenamtliche in der Begräbnispastoral

Seit 2016 gibt es in der Erzdiözese Luxemburg in mehreren Dekanaten ehrenamtliche Frauen und Männer (20 Personen), die nach einer spezifischen Ausbildung, eine kirchliche Beauftragung in der Begräbnispastoral vom Ortsbischof bekommen haben.  Als Mitglieder einer sogenannten „Équipe des funérailles“ werden sie mit der Leitung von Begräbnisfeiern betraut. Für die trauernden Angehörigen sind sie meistens die ersten Ansprechpartner. Sie leiten Trauergespräche, zeigen sich verantwortlich für die Vorbereitung der Begräbnisfeier und sind zuständig für den liturgischen Dienst auf dem Friedhof oder im Krematorium. Als Mitglieder einer sogenannten „Équipe des funérailles“ auf der Pfarrei/Dekanatsebene, stehen diese Frauen und Männer im Dienst der christlichen Gemeinschaft, die sich ihrer Verstorbenen annimmt, nach dem Motto – „Gemeinden bestatten ihre Toten“.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Ausbildung

  • Als Getaufte am Dienst der Begräbnispastoral interessiert
  • Vom Moderator des Pastoralteams für die Ausbildung ermutigt, gemäß den „Orientations diocésaines“ https://www.cathol.lu/article4015
  • Bereit sein in einem Team der Begräbnispastoral zu wirken.

Ausbildung

  1. Dauer der Ausbildung
    4 Fortbildungstage, Praktikum im Dekanat oder in der Pfarrei und anschließende Relektüre des Praktikums.
     
  2. Themeninhalte
    Theorie und Praxis: Umgang mit Tod und Trauer, Führen eines Trauergesprächs, Kenntnis vom Begräbnisritual, Vorbereitung und Durchführung der Begräbnisliturgie, Verkündigung der christlichen Hoffnung, Umgang mit Tod und Trauer aus unterschiedlichen theologischen und praxisrelevanten Perspektiven.

  3. Begleitung
    Durch ein hauptamtliches Mitglied des Pastoralteams vor Ort.

  4. Termine

    Prinzipiell samstags von 9.00 bis 16.00 Uhr im
    Centre de formation diocésain Jean XXIII
    52, rue Jules Wilhelm
    L-2728 Luxemburg

Ausbildungszyklus 2023

  • 21 Januar 2023; 18. Februar 2023; 25. März 2023; jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr
    Freitag 31. März 2023 von 18:00-21:30 Uhr.
  • Zwischen Mai und September 2023, Praktikum in der Pfarrei.
  • Auswertung des Praktikums, Samstag 30. September 2023 von 9:00 bis 12:00 Uhr.
  • Spiritueller Tag, Samstag 7. Oktober 2023

Kurssprache: Luxemburgisch

Weitere Infos:

  • Schmit Renée, Bischöfliche Delegierte für Evangelisation und diözesane Bildung, Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser.
  • Schumacher René, Diakon im Dekanat Süden-Ost, Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser.
  • Theo Klein scj., Mitarbeiter am CFD, Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser.

Teilnehmerzahl: max. 12

Anmeldung für Interessierte:

Centre de Formation Diocésain Jean XXIII
52, rue Jules Wilhelm
L-2728 Luxembourg

Sylvie Schares, Tel. 436051-335
Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser.

Organisation : Centre de formation diocésain Jean XXIII

 

 

 

CONTACT


Centre Jean XXIII
52, rue Jules Wilhelm
L-2728 Luxembourg

 

+352 436051-363

Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser.

GRPD

Inscription au Newsletter du CFD

*
*
*
*

Découvrez notre newsletter du mois de mars